Browsed by
Kategorie: WickiPedia

Cardiolipin Autoantikörper (CL-AAK)

Cardiolipin Autoantikörper (CL-AAK)

Autoantikörper gegen Phospholipide (APLA) von Zellmembranen. Sie sind ein Zeiche des Anti-Phospholpid Syndroms (APLAS, APLS). Sie Kommen isoliert (primäres APLAS) oder m Rahmen anderer systemischer Erkrankungen vor (sekundäres APLAS), wie rekurrierenden Thrombosen, Fehlgeburten, Kollagenosen. APLA werden auch im Wassermann-Test in der Syphilis-Diagnostik nachgewiesen.

Calreticulin

Calreticulin

Molekulares Chaperone (=engl. f. Überwachungsmolekül), das an MHC Klasse I und II und andere Protein bindet, die Immunglobulin – ähnliche Sequenzen enthalten, wie T- und B-Zell Antigenrezeptoren.

Calmodulin

Calmodulin

Ca++ wirkt als intrazelluläres Signalmolekül, indem es vorzugsweise an Calmodulin bindet, das dann die Funktion zahlreicher Enzyme, inklusive Calcineurin, reguliert.

Calcineurin

Calcineurin

Zytoslische Serum/Threonin Phosphatase, die eine wichtige Rolle bei Signaltransduktion über alle T-Zell Rezeptor (→ s. dort) spielt. Die Medikamente Cyclosporin A und Tacrolimus (=FK506) bilden Komplexe mit bestimmten zellulären Proteinen, den Immunophilinen, die Calcineurin inaktivieren und so immunsuppressiv wirken.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.