Antigen

Antigen

Streng genommen, versteht man unter einem Antigen (AG) einen Stoff aus der belebten oder unbelebten Natur, der von dagegen gerichteten spezifischen Antikörpern (humorale Immunität) oder T Zellen (zelluläre Immunität) gebunden werden kann. In den meisten Fällen kann man durch die Injektion eines AG, z.B. eines Proteins oder Peptids, bei einem Tier oder Menschen eine für dieses AG spezifische Immunreaktion induzieren, d.h. die meisten AG sind auch immunogen. Es gibt allerdings AG, sogenannte Haptene, die per se nicht immunogen sind, oder nur, wenn sie an einem Trägereiweissstoff (carrier) gebunden werden. Dies gilt beispielsweise für zahlreiche chemisch einfach aufgebaute Substanzen, wie Metallsalze (z.B. NiCl2), Medikamente, etc. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird allerdings nicht zwischen Immunogenen und Haptenen unterschieden, sondern für beide der Überbegriff AG gebraucht

Die Kommentare sind geschlossen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.