Akutes Respiratorisches Distress Syndrom (ARDS)

Akutes Respiratorisches Distress Syndrom (ARDS)

Beidseitige fleckige Konsolidierungen in der Lunge als Folge schwerer Verletzungen. Bedingt durch erhöhte Durchlässigkeit der Alveolen, die zu Lungenödem mit proteinreicher Flüssigkeit führt. Hohe Mortalitätsrate. Verschiedene Ursachen, v.a. Freisetzung bestimmter, durch Makrophagen produzierter proinflammatorischer Zytokine, wie Interleukin-8 (IL-8).

Die Kommentare sind geschlossen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.